Brakelsiek wird Ortsteil der Stadt Schieder-Schwalenberg

Ereignis-Datum: 1. Februar 1970

In den Jahren von 1967 bis 1975 wurden im Land Nordrhein-Westfalen weitreichende Neuordnungsmaßnahmen ergriffen. Die Zahl der Gemeinden und Städte wurde von über 2000 auf 396 reduziert. Am 2.12.1969 verabschiedete der Landtag NRW in Düsseldorf das „Detmold-Gesetz“ , es trat am 1.1.1970 in Kraft und regelte die Neuordnung der Kommunen im Kreis Detmold. In § 6 dieses Gesetzes wird der Zusammenschluss der Gemeinden Schieder, Brakelsiek, Lothe, Ruensiek, der Stadt Schwalenberg , der Gemeinden Siekholz und Wöbbel zur neuen Stadt Schieder-Schwalenberg festgeschrieben. Somit endete nach 420 Jahren die Selbständigkeit der Dorfgemeinde Brakelsiek. Die letzte öffentliche Sitzung des Brakelsieker Gemeinderates fand am 16.12.1969 statt.

Stehend v.l.: Hans Kirchherr – Ewald Föste – Gemeindeschreiber Heinrich Krösche – Friedrich Kochsmeier – Georg Podleschny -sitzend v.l.: Walter Rose – Bürgermeister Otto Langkopp  – Heinrich Tölle

 

Zurück zum Anfang